Links

Baumschulbetriebe des Arbeitskreis Bundesgehölzsichtung

Downloads

Bundesgehölzsichtung: Alleebäume

Gesamtbewertung der gesichteten Arten/Sorten

Zeitraum: 1980 - 1998

Sichtungssortiment Acer
Acer campestre L. 'Elsrijk'
Acer platanoides L. 'Cleveland'
'Columnare' I
'Columnare' II
'Columnare' III
'Deborah'
'Drummondii'
'Emerald Queen'
'Faassen's Black'
'Farlakes Green'
'Lorbergii'
'Olmstedt'
'Reitenbachii'
'Royal Red'
'Schwedleri'
'Summershade'
Acer pseudoplatanus L. 'Erectum'
'Negenia' 2 )
'Rotterdam' I 4 )
'Rotterdam' II 4 )
'Rotterdam' III 3 ), d.h. künftig 'Rotterdam'
'Späthii'
Acer rubrum L. Armstrong
Red Sunset
Acer saccharinum L. 'Pyramidalis'
'Wieri'

2 ) abgestorben in beiden Anpflanzungen;

3 ) künftig als 'Rotterdam' geführt;

4 ) sehr ähnlich 'Rotterdam' künftig nur die Selektion III als 'Rotterdamm' am Markt

Sichtungssortiment Tilia
Tilia americana L. 'Nova'
'Redmond'
Tilia cordata Mill. ---
'Cordaley'
'Erecta'
'Greenspire'
'Lappen'
'Rancho'
'Roelvo' 1 ) siehe 'Cordaley'
'Sheridan'
'Wega'
Tilia x euchlora K. Koch ---
Tilia x europaea L. ---
'Pallida'
'Pallida Jubilee'
'Pallida Typ Lappen'
Tilia x flavescens A. Br. 'Glenleven'
Tilia platyphyllosScop. ---
'Örebroe'
'Rubra'
'Select'
Tilia tomentosa Moench ---
'Brabant'
'Argentea'

1 ) identisch mit 'Cordaley'

 

Zusammenfassende Beobachtungen

Bei Alleebäumen ist eine Sichtung über einen längeren Zeitraum (etwa 10 Jahre) erforderlich, um Wuchsform, Sortenreinheit und Einheitlichkeit zu beurteilen. In der 1983 angelegten Sichtung waren Pflanzen verschiedener Herkünfte sowohl bei der botanischen Art als auch bei wenigen Sorten nicht einheitlich. Andere Sorten (z. B. Tilia cordata 'Erecta', Tilia cordata 'Greenspire' und Tilia flavescens Glenleven') zeichneten sich auch bei den verschiedenen Herkünften durch große Einheitlichkeit aus.

Größere Variation zwischen einzelnen Pflanzen zeigten insbesondere sämlingsvermehrte Nachzuchten der botanischen Arten in der Kronenform und in der Triebfarbe. Da bei sämlingsvermehrten Pflanzen die Pflanzware vor dem Aufschulen nach Größe sortiert und ausgesondert wird, muß angenommen werden, daß auch bei sämlingsvermehrten Pflanzen eine Vorselektion stattgefunden hat, die in den Betrieben nach unterschiedlicher Zielsetzung erfolgte. Die in der Sichtung stehenden Pflanzen z. B. bei Acer platanoides waren vermutlich deswegen bei den verschiedenen Herkünften unterschiedlich in der Kronenform. Einige Pflanzen zeigten jedoch auch eine Wuchsform, die neueren vereitelten Selektionen ähnelt, wie z. B. Acer platanoides 'Cleveland'. Bei dieser Sorte zeigte sich nach der ersten Aufpflanzung am Austriebsverhalten und an der Kronenform, daß vor einigen Jahren unterschiedliche Typen vermehrt wurden. Diese wurden dann aber weiter selektiert, so daß nun 'Cleveland, und andere Sorten weitgehend einheitlich sind.

Bei einigen sehr ähnlichen Selektionen wie Acer platanoides 'Columnare II' und 'Columnare II' zeigte sich, daß Kulturmaßnahmen während der Anzuchtphase und Einflußfaktoren am Endstandort die geringen Unterschiede zwischen den beiden Selektionen meistens überlagern. Es ist deshalb zu überlegen, ob nicht bei Spitzahorn-Sorten wie 'Columnare I' und 'Columnare II' eine Zusammenfassung von bestimmten Typen zu jeweils einer Sorte sinnvoll ist, die dann von der ähnlichen Selektion 'Columnare III' unterscheidbar ist.

Bei Acer pseudoplatanus mit den Typenselektionen 'Rotterdam I', 'Rotterdam II' und 'Rotterdam III' wurde bei der Diskussion der Ergebnisse festgelegt, daß nur der Typ III von Bedeutung ist. Dieser Wuchstyp sollte künftig unter dem Sortennamen 'Rotterdam' geführt werden.


Bundesgehölzsichtung - Auf Facebook!
Impressum | Letzte Änderung: 15.11.2010 | ©2008 Bund deutscher Baumschulen | Bundessortenamt